caparol_pim_import/caparol_be/products/image/198235/057890_CAPACRYL_Aqua_UniPrimer_NAST_WE1.png

Capacryl Aqua UniPrimer NAST

"Das Haftwunder" für außen und innen, jetzt auch als NAST-Qualität (Nebelarme Spritz-Technologie).

LV Texte

Verwendungszweck

Für haftvermittelnde Grundierungen auf alten Anstrichen, Lackierungen, Holz, Zink, Hart-PVC, Aluminium, Kupfer und vielen anderen kritischen Untergründen vor nachfolgenden Beschichtungen mit Acryl­lacken oder Alkyd­harzlacken (auf Zink keine Alkydharz­lacke verwenden). Speziell für den nebelarmen Spritzauftrag mit dem Caparol Frontend und folgenden Spritzgeräten:

Wagner XVLP FinishControl 3500 / 5000
Titan Focus 700

Eigenschaften

  • Schnell trocknend
  • Gut schleifbar
  • Kinderspielzeug geeignet
  • Wasserverdünnbar
  • Umweltschonend
  • Nebelarm spritzbar
  • Hervorragendes Haftvermögen
  • Diffusionsfähig
  • für Kinderspielzeug geeignet gemäß DIN EN 71-3

Materialbasis

Acryldispersion

Verpackung/Gebindegrößen

  • 2,4  Liter

Farbtöne

Weiß  
Über die ColorExpress-Stationen (Capamix) auch in Farbtönen der 3D-Kollektion sowie in vielen Farbtönen anderer Kollektionen herstellbar.

Bei Verwendung von schwach deckenden Farbtönen wie rot, orange, gelb, empfehlen wir eine Grundbeschichtung im passenden Grundiersystemfarbton.

Glanzgrad

Matt

Lagerung

Kühl, frostfrei
Originalverschlossenes Gebinde 12 Monate lagerstabil.

Dichte

ca. 1,5 g/cm3

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
+++++
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Holz, Holzwerkstoffe, Zink, Aluminium, Kupfer, Hart-PVC, tragfähige Altbeschichtun­gen.
Nicht für eloxiertes Aluminium. Der Unter­grund muß sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein.
Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holz­bauteilen 13 % und bei begrenzt und nicht maßhaltigen Holzbauteilen 15 % nicht über­schreiten.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile:
Holzoberflächen in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holz­inhaltsstoffe wie
z.B. Harze und Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Zink, Hart-PVC:

Ammoniakalische Netzmittelwäsche mit Schleifpad nach BFS Nr. 5 u. 22.

Aluminium, Kupfer:

Mit hierfür vorgesehenen Reinigungsmitteln, z. B. Gescha Multi-Star, und mit Kunststoffschleifvlies nach BFS-Merkblatt Nr. 6 vorbereiten.

Altanstriche:

Altanstriche anschleifen und/oder anlaugen. Nicht tragfähige Altanstriche entfernen.

Auftragsverfahren

Capacryl Aqua UniPrimer NAST ist ausschließlich für das nebelarme Spritzverfahren mit den angegebenen Spritzgeräten entwickelt worden. Eine Verarbeitung mit Pinsel und Rolle ist nicht möglich.

Hinweise für den Spritzauftrag:

Geeignete SpritzgeräteØ Düse/FrontendEinstellung Materialmenge Einstellung LuftmengeVerdünnung
Wagner XVLP FinishControl 3500 und 5000
Titan Focus 700
Caparol NAST-Frontend8–102/3 resp. 7 - 8unverdünnt/Lieferkonsistenz

Hinweis:

Capacryl Aqua UniPrimer NAST ist speziell für den Spritzauftrag mit den genannten Spritzgeräten und dem NAST-Frontend von Caparol eingestellt. Nur diese Material-Geräte-Kombination ermöglicht ein nebelarmes Spritzen.

Spritztechnik: 
Flächen mit der Einstellung "Flachstrahl" in Bahnen mit einer Bahnenüberlappung von mindestens 50 % und einem Spritzabstand von 15 cm langsam führend nass in nass spritzen.
Keinen Kreuzgang spritzen!
Eventuell erforderlicher zweiter Spritzgang nach Trocknung in gleicher Art aufbringen.

Beschichtungsaufbau

UntergrundEinsatzUntergrund-
vorbereitung
ImprägnierungGrundierungZwischen-
beschichtung
Schluß-
beschichtung
begrenzt und
nicht maßhaltige
Holzbauteile
außenBFS Nr. 18-Capacryl Aqua UniPrimer NAST
oder
CapaWood Aqua Isolation1)
CapaWood IntactCapaWood Intact3)
maßhaltige
Holzbauteile
außenBFS Nr. 18-Capacryl Aqua UniPrimer NAST
oder
CapaWood Aqua Isolation1)
falls erforderlich
Capacryl Aqua PU-Gloss/ Satin
oder Capacryl Aqua PU-Gloss/
PU-Satin/PU-Satin NAST
CapacrylAqua PU-Gloss/
PU-Satin3)/
PU-Satin NAST
Holzbauteileinnenschleifen/
reinigen
Capacryl Aqua UniPrimer NAST
oder
CapaWood Aqua Isolation1)
falls erforderlich
Capacryl Aqua PU-Gloss/ Satin
oder Capacryl Aqua PU-Gloss/
PU-Satin/PU-Satin NAST
Capacryl Aqua PU-Gloss/
PU-Satin3)/
PU-Satin NAST
Zinkinnen/außenBFS Nr. 5Capacryl Aqua UniPrimer NASTfalls erforderlich
Capacryl Aqua PU-Gloss/ Satin
oder Capacryl Aqua PU-Gloss/
PU-Satin/PU-Satin NAST
Aluminium/Kupferinnen/außenBFS Nr. 6Capacryl Aqua UniPrimer NAST
Hart-PVCinnen/außenBFS Nr. 22Capacryl Aqua UniPrimer NAST
Tragfähige
Altanstriche1)
innen/außenanschleifen/
anlaugen
2)Capacryl Aqua UniPrimer NAST2)
1)Bei Hölzern mit wasserlöslichen, verfärbenden Inhaltsstoffen immer CapaWood Aqua Isolation einsetzen, Aststellen 2 x beschichten.
2)Schadstellen in Altanstrichen entsprechend des jeweiligen Untergrundes vorbehandeln.
3)Bei schwach deckenden Farbtönen (z.B. aus dem gelb/rot-Bereich) ist ggf. eine zusätzliche Beschichtung erforderlich.
Hinweis: Bei Pulverbeschichtungen und Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab unbedingt Probeflächen anlegen und Haftung prüfen

Verbrauch

Ca. 130–160 ml/m2/Auftrag
Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrund­be­schaffenheit abweichen können.
Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 8 °C (günstiger Bereich: 10 bis 25 °C)
Relative Luftfeuchte: ≤ 70 %

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 %
relativer Luftfeuchtigkeit.
staubtrockengriffestüberstreichbar/ spritzbar
mit Acryllacken
überstreichbar/spritzbar
mit Alkydharzlacken
nach Stunden1–210–1212–1648

Bei niedrigeren Temperaturen, höherer Luftfeuchtigkeit und großen Aufbringmengen verzögern sich die Trocknungszeiten.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Wasser.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Anwendung

Konform EU-Richtlinie


Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden.

Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1), 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. 
Kann allergische Reaktionen hervorrufen. 

Beratungen für Allergiker: Hotline 800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/i): 140 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 140 g/l VOC.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-LW01

Deklaration der Inhaltsstoffe

Polyacrylatharz, Titandioxid, Buntpigmente, Silikate, Calciumcarbonat, Wasser, Glykole, Glykolether, Testbenzin, Additive, Kon­servie­rungs­mittel.

Produkt enthält Methylisothiazolinon, Benzisothiazolinon. Beratung für Isothiazolinonallergiker: Hotline 0180 / 530 89 28 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min. )

Technischer Beratungsservice

DAW Belgium B.V.
Tél.: (+32) (0)11 60 56 30
Fax: (+32) (0)11 52 56 07
E-mail: info-tech@daw.be
www.caparol.be